Hirse-Buchweizen-Grütze

hirse_buchweizen_gruetze - 4

hirse_buchweizen_gruetze - 5

Heute habe ich ein super einfaches Rezept für eine Hirse-Buchweizen-Grütze für euch. Ich esse die Grütze am liebsten mit etwas Joghurt und Obst zum Frühstück. Das ist nicht nur lecker, sondern hält auch super lange satt.

hirse_buchweizen_gruetze - 1

Man kann die Grütze entweder frisch am Morgen zubereiten oder am Abend vorher. Im Glas oder in der Tupperdose eignet sich die Grütze übrigens auch hervorragend als Frühstück to go! Die Grütze kommt übrigens ganz ohne Zucker aus und wird nur durch getrocknete Apfel-Stückchen gesüßt…

hirse_buchweizen_gruetze - 2

Hier geht es zum Rezept…

Weiterlesen

Blaubeer-Cheesecake

blaubeer-cheesecake - 1

blaubeer-cheesecake - 2

Seit letzter Woche ist nun auch kalendarischer Sommer und Sommer ist bekanntlich Beerenzeit… Meine absoluten Lieblings-Beeren sind Himbeeren, aber ich nasche auch gerne Blaubeeren oder versüße mein Müsli mit Erdbeeren.

blaubeer-cheesecake - 3

Beeren lassen sich nicht nur gut pur vernaschen, sondern sind auch eine ausgezeichnete Zutat für Kuchen und Gebäck. Hier eine kleine Auswahl, falls du nach Inspirationen suchst: Träubleskuchen, Beeren-Tarte, Blaubeermuffins, Blaubeerkuchen, Waldbeer-Schokoladenbiskuitrolle, Himbeer-Nusskuchen, Himbeer-Macarons, Sichuan-Erdbeer-Törtchen

 

Und heute füge ich dieser Sammlung noch ein weiteres Beerenrezept hinzu und zwar einen super leckeren Blaubeer-Cheesecake.

blaubeer-cheesecake - 1 (1)

Hier geht es zum Rezept:

Weiterlesen

Apple-Cranberry-Peanut-Cookies

apple_cranberry_peanut_cookies - 6

apple_cranberry_peanut_cookies - 10

Ein bisschen dauert es leider noch, bis die sommerliche Beerenzeit endlich beginnt. Aber es gibt ja auch leckere Rezepte ganz ohne Beeren! Hier habe ich ein Rezept, das sich das ganze Jahr über backen lässt.

Als Inspiration diente mein Chocolate-Chip-Cookies-Rezept. Diese glutenfreien Kekse enthalten statt Schokolade, getrocknete Cranberries und Apfel-Chips. Dadurch schmecken die Cookies lecker fruchtig… Wer will, kann natürlich zusätzlich noch gehackte Schokolade unter den Teig mischen. Dann würde ich weiße Schokolade empfehlen! 

apple_cranberry_peanut_cookies - 2

Weiterlesen

Buchweizen-Blini

buchweizen_blini_01buchweizen_blini_03

Nun habe ich endlich mal wieder Zeit für einen Blogeintrag… Am Ostersonntag war unser Frühstückstisch mit vielen, vielen Leckereien gedeckt und es gab unter anderem super leckere Buchweizen-Blini, kleine Buchweizen-Pfannkuchen. Wir haben sie mit Schmand und Graved Lachs, garniert mit Dill, gegessen. Alternativ kann man die Pfannkuchen aber auch mit Käse und Schinken, mit einem vegetarischen Auberginencreme-Topping* oder süß mit Marmelade essen… Ganz nach deinem Geschmack. Am besten schmecken die Pfannkuchen natürlich frisch aus der Pfanne und noch schön warm, aber sie sind auch kalt sehr lecker und eignen sich daher gut für ein Brunch-Buffet. Appetit bekommen? Hier gibt es das Rezept:

Weiterlesen

Waffeln

Noch nichts vor heute? Wie wäre es mit einem gemütlichen Waffeln-Schlemmen am Nachmittag? Vielleicht findest du ja im Kühlschrank noch Eier und Milch, dann ist der Waffelteig schnell gemacht! Dazu Eis und / oder Sahne mit Marmelade, Kirschen oder heiße Beeren und natürlich Puderzucker?! Und dann die einzelnen Waffelherzchen vernaschen… mmh…

Ich wünsche dir einen schönen Valentinstag!

 

waffeln_1waffeln_2

Weiterlesen

Pepparkakor

pepparkakor_1

Pünktlich zum 4. Advent habe ich es doch noch geschafft, die Pepparkakor zu fotografieren…

pepparkakor_4

pepparkakor_2

Ich habe sie mit schwedischem Pepparkakor-Gewürz gebacken, das typischerweise aus Zimt, Ingwer, Nelken und Kardamom besteht, sich aber sicherlich auch gut durch Lebkuchengewürz ersetzen lässt.

* In Schweden isst man übrigens Pepparkakor häufig zusammen mit Blauschimmelkäse – ich esse sie lieber pur, aber einen Test ist es auf jeden Fall wert!*

pepparkakor_3

Ich wünsche euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!!
Weiterlesen

Plätzchen zum 3. Advent

Was gibt es besseres als einen Plätzchenteller zum 3. Advent?

Ich habe diese Woche Mürbeteigplätzchen und Pepparkakor gebacken… „Leider“ waren die Pepparkakor so schnell vernascht, dass ich gar kein Foto gemacht habe. Daher gibt es das Rezept erst das nächste Mal, wenn ich diese schwedischen Lebkuchen backe.

Wenn du noch Inspiration für deine Weihnachtsbäckerei brauchst, wirf doch auch einen Blick auf diese Rezepte: Zimtsterne, Vanillekipferl.

Weiterhin eine schöne Vorweihnachtszeit und vor allem einen gemütlichen 3. Advent!!

Advents-Brownies

advents_brownie_2

advents_brownie_3

Die letzten Wochen sind wie im Fluge vergangen und nun ist bereits der 1. Advent – die Weihnachtsbäckerei kann also beginnen! Meine Adventszeit habe ich mit diesen Brownies eingeläutet…

advents_brownie_1

Zimt und Kardamom verleihen den Brownies einen weihnachtlichen Geschmack und eine Schicht Aprikosenmarmelade zwischen dem Brownie und der Schokolade sowie die Walnüsse sorgen für das gewisse Extra. Alles in allem eine nette Abwechslung zu den sonst üblichen Weihnachtskeksen. Am besten schmecken die Brownies übrigens schön gekühlt (und so halten sie auch am längsten, ca. 2 Wochen…)!
Weiterlesen

Fenchelsalat mit Apfel, Weintrauben und Schafskäse

fenchelsalat_2

fenchelsalat_5

Als ich diesen Fenchelsalat zum ersten Mal gegessen habe, wusste ich sofort, dass er zu meinen Favoriten gehören würde. Auch wenn die Kombination aus Fenchel und Obst zunächst etwas ungewöhnlich erscheinen mag und der Salat dadurch insgesamt eine sehr süße Note enthält, kann ich nur jedem empfehlen, das Rezept zumindest einmal auszuprobieren. Ich habe bis jetzt nur positives Feedback erhalten, wenn ich den Salat zu einem Essen mitgebracht oder zuhause meinen Gästen angeboten habe, und selbst kann ich nicht genug davon bekommen…

fenchelsalat_4

Weiterlesen

Pfannenbrot-Update: Vereinfachtes Rezept für den (Camping-) Urlaub

pfannenbrot_urlaub_2

Ihr erinnert euch sicher noch an das Rezept für das super praktische Pfannenbrot, das ich hier vor einiger Zeit gepostet habe. Ich hatte versprochen, noch ein bisschen damit zu experimentieren, um ein Rezept zu finden, dass sich an jedem Urlaubsort (sogar beim Campen) realisieren lässt. Dies habe ich nun über den Sommer gemacht und habe das Rezept so umgewandelt, dass es nur lange haltbare Zutaten enthält, die auf keine Kühlung angewiesen sind. Dadurch musst du nicht erst einen lokalen Supermarkt finden, der ein bestimmtes Produkt im Sortiment hat, sondern kannst einfach alle Zutaten von Zuhause mitnehmen. Wenn du allerdings im Urlaub einen Kühlschrank zur Verfügung hast und die entsprechenden Zutaten im Supermarkt auftreiben kannst, würde ich bei dem aufwendigeren Rezept bleiben, denn ich finde, das schmeckt doch etwas besser (ich bin allerdings auch kein besonders großer Fan von Trockenhefe…). pfannenbrot_urlaub_3

pfannenbrot_urlaub_4

Die glutenfreie Mehlmischung, die ich dieses Mal für die Pfannenbrote verwendet habe, bindet wesentlich mehr Flüssigkeit, sodass ich das Flüssigkeit-Mehl-Verhältnis etwas verändern musste. Wie ich schon beim Original-Pfannenbrot-Rezept geschrieben hatte, muss man da etwas experimentieren, um die passende Mehlmenge zu finden. Also am besten einmal vor dem Urlaub probebacken, damit dann im Urlaub nichts schiefgeht.
Weiterlesen

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 54 Followern an