Russischer Zupfkuchen

russischer zupfkuchen - 10

Wie man erkennen kann, habe ich die Fotos für dieses Rezept bereits im Spätsommer letzten Jahres gemacht. Heute komme ich dazu, auch das Rezept aufzuschreiben und hier zu posten. Aber es gibt ja zum Glück keine Jahreszeit für Russischen Zupfkuchen, denn Käsekuchen mit Schokoboden und –streuseln kann man das ganze Jahr über essen, ob pur, mit etwas Sahne oder im Sommer mit frischen Beeren serviert.

russischer zupfkuchen - 6

In vielen Rezepten für Russischen Zupfkuchen oder auch Käsekuchen ist als Zutat für die Quarkmasse Vanillepuddingpulver angegeben. Da ich jedoch selten Vanillepuddingpulver zuhause habe und auch ungern angebrochene Puddingpulver-Tüten übrig habe (in den seltensten Fällen benötigt man eine ganze Tüte Puddingpulver), habe ich für dieses Rezept das Puddingpulver durch Maisstärke und Vanillezucker ersetzt. Das schmeckt genauso lecker und ist auch nicht wirklich mit mehr Aufwand verbunden. Probiert es selbst aus!

russischer zupfkuchen - 9

Ich esse den Zupfkuchen übrigens gerne mit viel Schokoteig. Wem das zu viel Boden und Streusel ist, kann gerne etwas weniger Teig machen oder aus einem Teil des Teiges noch ein paar Kekse backen.

russischer zupfkuchen - 2

russischer zupfkuchen - 8

Zutaten:
Teig:
200g Butter
175g Zucker
400g glutenfreies Mehl
50g dunkles Kakaopulver
1 Ei

Füllung:
500g Magerquark
200g Zucker
250g Butter
3 Eier
35g Maisstärke
2 EL Vanillezucker

 

Zubereitung:
Für den Teig das glutenfreie Mehl mit dem Backpulver mischen. Das Kakaopulver, den Zucker und das Ei hinzugeben. Zum Schluss die Butter in kleine Stücke schneiden und ebenfalls hinzugeben. Die Zutaten mit den Knethaken und zum Schluss mit den Händen zügig zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig anschließend für mindestens einen halbe Stunde kaltstellen.

In der Zwischenzeit die Quarkmasse zubereiten. Dafür Zucker, Butter und Eier schaumig rühren. Die restlichen Zutaten dazugeben und unterrühren.

Eine Springform (28cm im Durchmesser) gut einfetten oder mit einem Backpapier auslegen. Zweidrittel des Teiges zwischen zwei Folien Frischhaltefolie auswellen und die Form damit auslegen, sodass ein Rand hochsteht. Anstelle den Boden mit einem Wellholz auszurollen, kann man auch den Teig mit den Händen in der Form verteilen und andrücken.

Nun die Quarkmasse auf den Schokoboden gießen und aus dem restlichen Teig Streusel zupfen und auf der Quarkmasse verteilen.

Den glutenfreien Russischen Zupfkuchen bei 180°C (Ober-/ Unterhitze) 60-70 Minuten im unteren Drittel des Backofens backen. Der Kuchen ist fertig, wenn bei der Stäbchenprobe (einen Holzspieß in den Kuchen stecken) keine Quarkmasse mehr an dem Stäbchen hängenbleibt. Sollte der Kuchen vor Ende der Backzeit schon gut gebräunt sein, kann man diesen auch mit etwas Alufolie abdecken, sodass er nicht zu dunkel wird. Den fertigen Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

russischer zupfkuchen - 7