Weihnachtspralinen

Es hat mal wieder etwas länger gedauert… Aber falls ihr noch Last-Minute-Geschenke für Weihnachten braucht, habe ich mit diesem Pralinenrezept genau das Richtige für euch!

weihnachtspralinen - 5

Die Weihnachtspralinen eignen sich hervorragend zum Verschenken oder natürlich einfach so zum Vernaschen. Die Geschenkverpackung habe ich einfach aus einer alten Konservendose gebastelt. Mit ein paar Handgriffen wird so aus einem Wegwerfartikel eine schöne Verpackung für Geschenke.

 

Zutaten:
50g Pekannüsse
150g dunkle Schokolade
150g Vollmilchschokolade
200g Sahne
50g weiche Butter
10g Weihnachtsgewürze
40g dunkles Kakaopulver

Zubereitung:

Die Pekannüsse fein mahlen. Wer die Pralinen gerne etwas crunchy mag, kann auch einen Teil oder die gesamte Menge der Pekannüsse hacken. Die Schokolade ebenfalls hacken.

In einem Topf die Sahne zum Kochen bringen und 1 Minute kochen lassen. Nun den Topf vom Herd nehmen und die weiche Butter sowie die gehackte Schokolade unter Rühren in der Sahne schmelzen. Die Schokolademasse auskühlen lassen und für mehrere Stunden (gerne auch über Nacht) beiseitestellen.

Das Kakaopulver auf einem Teller oder einer flachen Schüssel verteilen. Die Schokoladenmasse mit einem Rührgerät aufschlagen. Mit einem Teelöffel die Pralinenmasse portionieren und mit den Händen formen. Die geformten Pralinen in dem Kakaopulver wenden, bis die gesamte Praline mit einer Kakaoschicht bedeckt ist.

Die fertigen Pralinen bewahre ich immer im Kühlschrank auf, wo sie sich – meiner Erfahrung nach – ein paar Wochen halten.

IMG_1355

Ich wünsche allen eine schöne Feiertage!

Werbeanzeigen