Glutenunverträglichkeit

Bei einer Glutenunverträglichkeit (Zöliakie) reagiert die Dünndarmschleimhaut überempfindlich auf Gluten, dem in vielen Getreidesorten (z.B. Weizen, Roggen, Dinkel, …) enthaltenen Klebereiweiß. Die Folge der Aufnahme von glutenhaltigen Nahrungsmitteln ist eine chronische Entzündung der Darmschleimhaut und weitere Beschwerden wie beispielsweise Verdauungsschwierigkeiten, Übelkeit oder Müdigkeit.

Wer unter einer Glutenunverträglichkeit leidet, sollte daher auf glutenhaltige Nahrungsmittel vollständig verzichten und diese durch glutenfreie (z.B. aus Maisstärke/ -mehl, Reismehl, Buchweizenmehl oder Kartoffelstärke) ersetzen.

Alle Rezepte in diesem Blog habe ich mit glutenfreiem Mehl gebacken. Wenn du selbst unter Zöliakie leidest oder für jemanden mit einer Glutenunverträglichkeit backst, solltest du nicht nur glutenfreies Mehl verwenden, sondern auch bei anderen Zutaten auf die Packungsangaben achten und kontrollieren, dass diese kein Gluten enthalten. So kann beispielsweise Schokolade und auch in Eis in manchen Fällen Weizen enthalten und selbst auf Tiefkühlspinat habe ich Weizenmehl als Zutat entdeckt. Außerdem solltest du immer darauf achten, dass die Arbeitsfläche und die Küchengeräte frei von glutenhaltigen Krümeln sind. Wenn du häufiger glutenfrei backst, wird sich jedoch schnell eine Routine einstellen und du weißt bald, welche Produkte du kaufen kannst und welche du meiden musst.

Wenn du Gluten verträgst, kannst du natürlich das glutenfreie Mehl auch durch Weizenmehl ersetzen. Die Mengenangaben können dann allerdings etwas abweichen, da glutenfreies Mehl andere (Back-) Eigenschaften hat als Weizenmehl.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: